Vereine

MGV Cäcilia

MGV Logo MGV_Aktuell

Turn- und Sportverein

TUS Logo

Freiwilllige Feuerwehr

FFW Logo Brandaktuell

Förderkreis Limeskastell Pohl

Förderkreis Logo

Kirchen

Die katholische Pfarrgemeinde "Mariä Himmelfahrt" Pohl

Logo der katholischen Kirchengemeinde

Der katholische Kirchenchor

Chor Logo

Die evangelische Kirchengemeinde Niedertiefenbach

Logo der evangelischen Kirchengemeinde

Aktuelles ums Pohler Kleinkastell

Limeskastell Pohl öffnet sein Tor

30.09.2011

Nach fast zehnjähriger Planung und ziemlich genau zweijähriger Bauzeit wird das Limeskastell Pohl am langen Wochenende Anfang Oktober 2011 für Besucher eröffnet.

Überblick über das Kastell

Bis zu diesem Termin sind Bauherren, Architekt, Archäologe, Handwerker und viele freiwillige Helfer aus den Reihen des Förderkreises noch gefordert. Aber schon jetzt ist die Belohnung für die beharrliche Arbeit und das tägliche Ringen um die bestmögliche bezahlbare Lösung auch im Detail sichtbar: mächtige Erdwälle und Gräben, im Contubernium eine mit Originalziegeln ausgekleidete Feuerstelle, Lehmböden und eine handwerklich authentische Ausstattung, handgeschmiedete Beschläge, sowie der vollständig begehbare Turm mit beeindruckenden Ausblicken über Westerwald, Hunsrück und den Naturpark Nassau werden die Besucher begeistern.

Kastelldach im Abendlicht

 

Ein Kleinkastell wurde 1903 in Pohl durch Ernst Fabricius nachgewiesen, der im Auftrag der Reichslimeskommission Grabungen durchführte. Der darauf basierende und in unmittelbarer Nähe des Fundortes realisierte Nachbau repräsentiert ein frühes Holz-Erde-Kastell, welches hypothetisch am Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr., vielleicht unter Kaiser Trajan, konzipiert und ausgeführt wurde. Dieses wurde mit einem fortifikatorisch eigenständigem Holzturm aus der gleichen Zeit zu einem weltweit einmaligen Erlebnisraum zusammengefasst. Eigentümer, Bauherr und Betreiber der Anlage ist die Ortsgemeinde Pohl, die bei Planung und Bau durch die PER und die GDKE unterstützt wurde. Die Baukosten trug zum größten Teil das Land Rheinland-Pfalz, aber auch der Rhein-Lahn-Kreis, die Verbandsgemeinde Nassau und die Ortsgemeinde selbst beteiligten sich. Folgerichtig konnte der ehemalige Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Karl Peter Bruch, als Schirmherr für die Eröffnungsveranstaltungen gewonnen werden.

Deatilansicht der Rückseite mit Fensterläden

 

Am Abend des 30.9.2011 findet ein Einweihungsfest für alle Baubeteiligten, Förderkreismitglieder und Pohler Bürger statt (geladene Gäste). Am Wochenende vom 1.–2.10.2011 und am Tag der deutschen Einheit, dem 3.10.2011, ist das Kastell von 10–18 Uhr erstmals geöffnet. Die Besucher können römisches Lagerleben und Handwerk bei Demonstrationen der Flavii und der Cohors II Treverorum aus Kemel erleben. Ab dem 1. Oktober gelten die regulären Eintrittspreise, darin enthalten sind an diesem Wochenende kostenlose Führungen durch unsere Limes-Cicerones sowie fachliche Erläuterungen durch Architekt Manfred Kaffai und Limes-Archäologen Dr. Jens Dolata. Am darauffolgenden Dienstag, 4.9.2011, findet ein offizieller Festakt zur Eröffnung statt (geladene Gäste). Für einen angemessenen Rahmen sorgt dabei die Römerkohorte XXVI aus Rheinbrohl.

Seitenanfang